Der Griff nach dem Glück. Das Messerhandbuch.

Kurzbeschreibung +

    Slider Links goes here

Das international erste Buch zum Thema Messer in der Küche.
Ein Handbuch für Profis. Gesponsert von der Messermanufaktur Güde.

ISBN: 978-3-9809429-2-8

Umfang: 80 Seiten, Hardcover
Format: 10,5 x 14,8 cm
Erstauflage: 2006
Preis: 19,90 Euro

Inhalt +

Das Traditionsunternehmen Güde wünschte eine tiefer gehende Vermittlung der Messerkompetenz. Der Gute Gesellschaft Verlag in Kooperation mit Mauermann Gastrokonzepte GmbH schlägt eine Publikation zum Thema Messer in der Küche vor. Der Griff nach dem Glück wird das erste Buch im deutschsprachigen Markt zu diesem Thema.

In dem Werk fließt die Entwicklungsgeschichte des Menschen und der Handwerk-Hirn-Symbiose ebenso ein wie die jahrtausende alte Geschichte der Messerkunst. Vom Faustkeil zum Chrom-Molybdän-Vanadium-Stahl, vom Schmieden und Schleifen bis zum Wetzen und Aufbewahren.

Eine im Buch integrierte Schneideschule führt in die Kunst des richtigen Schnitts ein. Das Solinger Traditionsunternehmen Güde stellt im letzten Kapitel sein ausgewähltes Handwerkszeug vor, begleitet von einem historischen Abriss und den wichtigsten internen Entwicklungsschritten der Messerproduktion.

Das Buch kommt in der Verarbeitung mit einem Leinenrücken, einem geschnittenen Buchblock und in der leuchtenden Farbe einer Schmiede daher.

Ingrid Weimer ist Werbetexterin. Sie hat das Buch in eine verbal schneidige Form gebracht.

Dieter Mauermann ist Messerfetischist und Gastrounternehmer. Er verantwortet die Konzeption des Buchs.

Raimund Schmelzer, Verleger und Gestalter, arbeitete mit am Konzept und verantwortet die visuelle Gestaltung.